Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Diverse Bücher als Ergänzung im Unterricht

Solos und Studies von Sparke für Blasinstrumente

   

Donnerstag, 8. Juli 2021
Letzte Änderung: 19. August 2021

Philip Sparke ist im Grunde als ein großer Komponist der sinfonischen Blasmusik bekannt. Er schreibt große Werke für Blasorchester mit mehreren Sätzen. Aus seiner Feder stammen zum Beispiel Portrait of a City oder The Seasons, ein viersätziges Werk über die vier Jahreszeiten.  Aber diese Werke werden hier heute nicht vorgestellt, vielmehr dreht es sich um seine Solo- und Studies-Reihe.

Die Studies Reihe besteht aus den Starter, den Skilful und den Super Studies Buch. Die drei Bücher bauen von dem Schwierigkeitsgrad her aufeinander auf und ergänzen sich perfekt. Begonnen wird bei den absoluten Basics und Übungen, die nur einen Ton enthalten. Geendet wird dann bei sehr virtuosen Studien, die einen großen Tonraum und ein großes Tonverständnis erfordern. 

Die Besonderheit der Solo-Reihe ist, dass es zu jedem Buch eine CD mit Playalong Tracks gibt. Diese erhöht die Spielfreude der Stücke und bringt dem Schüler das ein oder andere "Aha-Erlebnis" wenn man gleichzeitig mit der CD endet. Vom Schwierigkeitsgrad her ist es ähnlich wie bei der Studies-Reihe. Die Bücher bauen aufeinander auf und auch die Starter Solos beginnen ganz simpel mit Liedern, die nur aus einem einzigen Ton (dem g, bzw. klingendem f) bestehen. Die Super Solos hingegen sind deutlich schwerer und fordern den Schüler in Tonhöhe und vor allem Tempo sehr - vor allem für die fortgeschritteneren Musiker eine super Sache. 

Starter Solo / Starter Studies

Die beiden Starter Bücher können super parallel genutzt werden. Beide behandeln denselben Tonumfang und starten mit einem Lied, was sich nur mit dem Klingenden f auseinandersetzt. Der Tonumfang und die Rhythmik werden dann nach und nach ausgeweitet.

Skilful SolosSkilful Studies

Die Skilful Bücher bilden die goldene Mitte bezogen auf die Tonhöhe, das Tempo und die Schwierigkeit im Allgemeinen. Für Schüler, die schon etwas länger spielen, aber noch nicht so richtig fortgeschritten sind, jedoch auch keine Anfänger mehr, sind diese Stücke bestens geeignet. Sie bilden ein gutes Mittelmaß an Schwierigkeiten und bekannten.

Super SolosSuper Studies

Bei den beiden "super" Büchern ist es so, dass die Solos doch sehr virtuos sind. Die super Studies sind perfekt, um die nötigen Vorübungen mit der Zunge und den Fingern in dem zügigen Tempo zu spielen. Danach laufen die Finger bei den Solos von allein. Auch im Punkto Klangarbeit bringen die Studies sehr gute Möglichkeiten mit, um hier etwas mehr ins Detail zu gehen.

Man kann abschließend also sagen, dass die beiden Reihen von Sparke wirklich sehr gelungen sind. Mehr Informationen zu den einzelnen Büchern erhaltet ihr über die jeweiligen Links. Bei Fragen stehen wir euch aber auch jederzeit zur Verfügung. Aber lasst euch eins sagen, die CDs bei der Solo-Reihe sind gold wert und heben die Spielfreude von Lehrer und Schüler gleich um 100% an.

Kontakt

Salinia Magazin
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 noten@salinia.de

Rechtliches

 Impressum
 Datenschutz
 Kontakt

2021 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
0
98228 3.80.3.192 2021-10-21