Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia

John Philip Sousa

John Philip Sousa wurde am Montag, 6. November 1854 in Washington D.C. geboren. Er starb am Sonntag, 6. März 1932 in Reading.
http://www.sousamusic.com

Weitere Informationen zu John Philip Sousa

Der König der amerikanischen Marschmusik wurde im November 1854 in Washington geboren. Er leitete lange Zeit die United States Marine Band, die seit 1881 offiziell als Kapelle des Präsidenten gilt, und daher auch "The Presidents Own" genannt wird.

Später gründete er ein eigenes Orchester mit dem er erfolgreiche Tourneen durch die USA und Europa absolvierter. Bei den Auftritten in Europa streute man die Gerüchte das Sousa ein Auswanderer aus dem jeweiligen Land wäre um die Konzerte besser zu vermarkten.

Zu seinen bekanntesten Kompositionen gehören die Märsche The Stars and Stripes Forever, The Washington Post, Semper Fidelis, The Liberty Bell und viele mehr. Insgesamt schrieb John Philip Sousa 136 Märsche.

John Philip Sousa beeinflusste nicht nur die amerikansiche Marschmusik, auch europäische Komponisten wie z.B. Hans Felix Husadel oder Robert Stolz sind bei der Komposition ihrer Werke durch den amerikansichen Marschkönig inspiriert worden.

Auszug komponierte Märsche

  • Stars and Stripes Forever
  • The Liberty Bell
  • The Washington Post
  • US Fild Artillery
  • The Gallant Seventh
  • The Black Horse Troop
  • Comrades of the Legion
  • The Belle of Chicago

 

 

Kontakt

Salinia Magazin
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 noten@salinia.de

Rechtliches

 Impressum
 Datenschutz
 Kontakt

2021 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.